Meisterwelten SteiermarkMitgliedsbetriebe Meisterwelten Steiermark

      Ostern - Kulinarische Ideen aus den Meisterwelten


      HUNGRIG?  Ostern ohne Jause ist nicht Ostern. Schließlich wartet man ja schon die ganze Fastenzeit hindurch darauf, sich den Bauch wieder ein wenig voller schlagen zu können. Wie es köstlich geht, zeigen die Tipps zur Osterjause aus den Meisterwelten Steiermark:  
       
      - Wilde Ostern. Zum Beispiel mit dem Hirschschinken von Wildspezialitäten Strohmeier. Die Tiere kommen aus dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, dort fressen sie frische Gräser, rupfen zarte Kräuter und atmen die Bergluft – und das schmeckt man: „Die Kraft der Natur ist im Wild gespeichert“, sagt Natascha Strohmeier, „unser Hirschschinken hat Nährwert, das ist noch ein richtiges Lebensmittel.“ Die Gewürzrezepturen hat ihr Vater Coloman kreiert – in jahrelanger Arbeit, dementsprechend geheim sind sie. Das ist auch der Ort auf der Alm, wo der Hirschschinken, nachdem er vier Wochen in der Sur gelegen ist und über Buchenscheitern geselcht wurde, wochenlang in der Bergluft trocknet. Ein zarter und leicht rauchiger Genuss. Tipp. Den Hirschschinken unbedingt hauchdünn aufschneiden. Für noch mehr wilde Freudenmomente zu Ostern seien die Gamswürstel empfohlen.  
       
      Hirschschinken, ca. 300g, Gamswürstel paarweise über www.wild-strohmeier.at. Wildspezialitäten Strohmeier. Aus Neumarkt in der Steiermark.  
       
      - Zirbe at all für Käse und Co. Dagmar und Gerhard Frewein haben sich ganz der Zirbe verschrieben – wie könnte es auch anders sein, steht doch ihr Pflanzenhof in Weißkirchen mitten im Zirbenland. Ihr handgemachtes und alkoholfreies Zirbengelee ist mit der frischen Note ein guter Begleiter für die wilde Osterjause. Und ja, Ostern kann auch vegetarisch sein, denn mit dem herben und leicht zitronigen Aroma passt das Zirbengelee auch zu kräftigem Käse. Tipp für alle, die es ganz ursprünglich und einfach im allerbesten Sinne des Wortes wollen: Sauerteigbrot, Bauernbutter, Zirbengelee, mmmh – der Osterhase kann kommen!   
       
      Zirbengelee, 200ml, um 4,20 zzgl. Versandkosten über www.zirbenshop.at.  Pflanzenhof Frewein. Aus Weißkirchen.   

       
      - Brezen und Pinzen. Man lebt nicht nur vom Brot alleine, aber ohne Brot geht auch nichts – schon gar nicht zu Ostern. Die Osterzeit beginnt in der Bäckerei Fuchs aus Kapfenberg mit Fastenbrezen, für die es eine eigene Salzmischung gibt. Der Urteig unseres Brotes ist wiederum der Sauerteig, deshalb passt das Julianbrot besonders gut zur traditionellen steirischen Osterjause. Juniorchef und Namensgeber Julian Fuchs hat am Teig lange getüftelt: „Das Geheimnis ist das Verhältnis zwischen Mehl und Wasser“, verrät er, „und unsere spezielle Gewürz- und Salzmischung bringt auch viel Geschmack. Ostern ohne Eier? Geht nicht. Die Osterpinzen der Bäckerei Fuchs haben es deshalb so richtig in sich: Genügend Eidotter und feinste Margarine machen sie besonders flaumig. Fasten war gestern.   
       
      Bäckerei Fuchs mit Filialen in Hafendorf, Kapfenberg, Mitterdorf, Kindberg, Bruck an der Mur und Leoben www.baeckerei-fuchs.at  
       
      - Krapfen zur Osterjause. Ulfried Rosenberger von der gleichnamigen Bäckerei aus Eggersdorf bei Graz erklärt die kulinarische Spezialität aus dem Schöcklland: „Die Osterkrapfen sind ohne Zucker und Marmelade. Man schneidet sie in der Mitte auseinander und stapelt Geselchtes, Kren und Eier solange hinein, bis ein richtiger Osterturm entsteht und man den Osterkrapfen gerade noch in den Mund hineinkriegt.“ Sein Osterbrot ist mindestens genauso beliebt: „Das Geheimnis ist die Butter“, verrät er, „wir verarbeiten sie zimmerwarm, das macht das Osterbrot besonders fein und flaumig.“ So sehr, dass er dafür bei einem steirischen Osterbrotwettbewerb die Goldene mit nach Hause nahm. Wer lieber Schwarzbrot zu Ostern isst, wählt am besten sein Urgetreidebrot. Ulfried Rosenberger dazu: „Es wird ohne Hefe gebacken, aus 100% Sauerteig und 100% Naturgetreide wie Dinkel oder Roggen. Weil das Naturgetreide drei Jahre fürs Wachsen braucht, sind die Mineralstoffe und Spurenelemente fokussierter drinnen und das Brot bekömmlich und leicht verdaulich.“  
       
      Schöckllandbäckerei Rosenberger in Eggersdorf bei Graz, www.facebook.com/BackereiRosenberger   
       
      DURSTIG?  Wer zu Ostern so richtig schön jausnet, kriegt Durst. Ein rauchiges Bier, Zirbe ganz ohne Promille und saurer Genuss, der lustig macht – das sind die Ostergetränke aus den Meisterwelten Steiermark.  
       
      - Ein rauchiges Bier. Das Gammon Ale von der Handbrauerei Forstner ist „das“ Bier für Ostern, weil das über Torf geräucherte Malz und der rauchige Geschmack wunderbar zum geselchten Fleisch passen. Fruchtiger wird es mit dem Styrian Ale – der Duft nach Walderdbeeren und Heidelbeeren harmoniert sehr gut mit einer käsebetonten Osterjause. Fürs Anrichten empfiehlt Brauerin Elfi Forstner: „Die Forstner Biere trinkt man kellerkalt, also eine gute halbe Stunde vor der Jause aus dem Kühlschrank holen, das bringt noch mehr Geschmack am Gaumen.“ Und noch ein Tipp: „Das Gammon Ale im Weißwein-Glas trinken und das Styrian Ale im bauchigen Pokal – in diesen Gläsern entfaltet sich ihr Aroma am besten.“ Und weil aller guten Dinge drei sind: Die Forstner Biere sind Kreativbiere mit viel Charakter, deshalb besser in langsamen Schlucken genießen statt kübeln.  
       
      Styrian Ale, Flasche 0,33 um 2,60 sowie Gammon Ale Flasche 0,33 um 3,20 über www.forstner-biere.at. Handbrauerei Forstner. Aus Kalsdorf bei Graz
       
      - Zirbe ohne Promille. Auch das geht – mit dem Zirup von Dagmar und Gerhard Frewein, einem alkoholfreien Sirup, den sie aus Zirbenzapfen herstellen und der mit seiner herb-würzigen Note gut zur steirischen Osterjause passt. Tipp. Im Verhältnis 1:6 mit Sprudelwasser verdünnt,  rinnt er besonders prickelnd den Gaumen hinunter und löscht den Durst  mit dem typischen Zirbenaroma, dafür aber ganz ohne Promille.   
       
      Zirup® alkoholfreier Zirbensirup, Flasche 500ml um 5,70 zzgl. Versand über www.zirbenshop.at. Pflanzenhof Frewein. Aus Weißkirchen.  
       
      - Sauer macht lustig. Und das schon während der deftigen Osterjause – vorausgesetzt man tut sich am Trinkessig Apfel-Hollerblüten von der Essigmanufaktur Oswald / Schaffer aus dem Joglland gütlich. Mit Sprudelwasser aufgespritzt bringt der Trinkessig frisches, fruchtiges und ein leicht zitroniges Aroma auf den Ostertisch – und das noch dazu zuckerfrei und vegan. Darüber hinaus hilft uns der Apfel-Hollerblütenessig auch nach der Jause. Beate Oswald: „Der Apfelessig regt Verdauung und Stoffwechsel an und hilft bei Völlegefühl. Und die handverlesenen Hollerblüten wiederum wirken krampflösend, wenn wir es mit der Osterjause wirklich übertrieben haben.“ Dieser Saft einmal ganz anders gefällt auch dem Osterhasen und legt ihn gern ins Osternest.  
       
      Trinkessig Apfel-Hollerblüten in der Glasflasche 250ml um 6,29 zzgl. Versand über www.essigmanufaktur.at. Essigmanufaktur Oswald / Schaffer. Aus Koglhof
       
       
      UND WAS DANACH? Hand aufs Herz: Zu Ostern schlagen wir alle über die Stränge. Aber nach der Fastenzeit darf das sein. Deshalb legen wir gleich noch was drauf. Das sind die Tipps aus den Meisterwelten Steiermark fürs Osterdessert.  
       
      - Die Osterhasenschule liegt im Joglland. Was haben Eierlikör, Schlüsselblume und die Osterhasenschule gemeinsam? Stefan Felber aus Birkfeld hat sie in Schokolade gebannt und wurde dafür vielfach ausgezeichnet.

       Tipp fürs Kinderdessert oder das Osternest: Die Schokolade „Osterhasenschule“ bietet süßen Genuss und zugleich märchenhaftes Lesevergnügen. Außerdem: Stefan Felber hat die größte Sammlung aus verschiedenen Schokoladenformen in Europa – rund 4.000 verschiedene Formen warten auf ihren Einsatz, ist die gewünschte Form nicht dabei, wird sie hergestellt: Osterhasen nach persönlichen Vorstellungen? „Wir können alles machen“, bestätigt Stefan Felber. Wer Ostern klassisch und stilecht will, lässt sich am besten die Eierlikör-Schokolade im Mund zergehen. Und wie war das mit der Schlüsselblume? Die gibt sich zu Ostern wiederum ein Stelldichein mit dem Edelweiß – zart umhüllt von Milchschokolade.  
       
      Märchenschokolade „Osterhasenschule“ / Milchschokolade „Edelweiß-Schlüsselblume“ / „Eierlikör“-Schokolade, jeweils um 3,20 zzgl. Versand über www.felberschokoladen.at. Felber Schokoladen. In Birkfeld.  
       
      - Kraftlackl in der Kugel. Schnapserl einmal anders – Konfiseur Sepp Kern gießt Schnaps in Kugeln und taucht ihn in Schokolade. Die Zirbenkugel ist deshalb ein richtiger Kraftlackl: herb-harziger Edelbrand von grünen Zirbenzapfen wird von zartbitterer Schokolade ummantelt, ein Schuss Obers und ein Quäntchen Honig bringen die Süße. Rassig und resch kommt auch die Lärchenkugel als Osterdessert daher und das leicht holzige Bouquet des Lärchenschnapses erinnert daran, was man als Après-Jausen-Aktion zu Ostern auch noch machen könnte: einen Spaziergang durch den Wald.  
       
      Zirbenkugeln, 5 Stück um 5,00 zzgl. Versand über www.regner.at. Konfiserie Josef Kern. In Seckau. Lärchenkugeln, einzeln um 1,10 bei Linzbichler Schokoladen am Franziskanerplatz/Graz.